• Sichtbarkeit der Planeten im Juli 2022

    (alle Zeiten für Wien unter Berücksichtigung Sommer-/Winterzeit)


    Merkur bleibt im Juli unbeobachtbar.

    Venus bleibt Morgenstern. Am 1. Juli erfolgt ihr Aufgang um 3:10 Uhr, am 31. Juli erst um 3:40 Uhr.

    Mars verlagert seine Aufgänge in die Zeit um Mitternacht. Am 1. erfolgt sein Aufgang um 1:20 Uhr und am 31. bereits um 00:10 Uhr.

    Jupiter verlagert seine Aufgänge in die Zeit vor Mitternacht. Am 1. erfolgt sein Aufgang um 0:40 Uhr, am 15. um 23:40 Uhr und am 31. Juli bereits um 22:40 Uhr. Am 19. Juli erhält Jupiter Besuch vom abnehmendem Mond.

    Saturn wird zum Planeten der ganzen Nacht. Am 1. Juli erfolgt sein Aufgang um 23:10 Uhr, am 15. um 22:15 Uhr und am 31. um 21:10 Uhr.

    Uranus kann unter günstigsten Sichtbedingungen ab der Monatsmitte am Morgenhimmel im Osten mit einem Feldstecher oder kleinem Fernrohr aufgefunden werden. Am 1. geht Uranus um 2:00 Uhr, am 15. um 1:05 Uhr und am 31. um 00:05 Uhr auf. Jeweils 1 Stunde nach seinem Aufgang kann man mit Aussicht auf Erfolg nach dem grünlichen Planeten Ausschau halten. Am 22. Juli passiert die Sichel des abnehmenden Mondes den fernen Uranus. Gegen 3:00 Uhr morgens befindet sich der Mond 1°9´ südwestlich von Uranus. Vom 31. Juli bis 3. August wandert Mars etwa 1°3´ südlich an Uranus vorbei.

    Neptun verlagert seine Aufgänge in die späten Abendstunden. Am 1. erfolgt sein Aufgang um 00:15 Uhr und am 15. um 23:20 Uhr. Am 31. geht er schon um 22:15 Uhr auf. Etwa 1 Stunde später kann Neptun mit lichtstarker Optik aufgefunden werden.